DAS ZEICHEN DES GLORREICHEN KREUZES

ERRICHTUNG DES GLORREICHEN KREUZES

DIE PROBLEME
EINER SOLCHEN KONSTRUKTION

Freitag den 5. April 1974 wurde diktiert : "Jeder Arm des Kreuzes muß 123 m messen und seine Höhe 6 mal mehr " = 738 Meter.

Eine erste Studie darüber, deren Anfang wir hier wiedergeben, gibt uns eine biblische Ahnung über eine derartige Errichtung.

Drei Projekte des Kreuzes sind hergestellt worden, mit den jeweiligen " Baumbreiten " von 21 Metern, 42 Metern und 60 Metern. Die Breite von 42 m ist gewählt worden, welche eine Gesamtbreite des Kreuzes von 288 Metern (123 + 42 + 123) ergibt. 288 m = 2 x 144 000 mm, Anspielung auf die 144 000 Erkauften der Erde (Apo. 14.3). Aber 123 = 3 x 41 ; daraus ergibt sich nun die Möglichkeit (mit einer kleinen Verbesserung von 1 m, in der Zusammenfügung), für das Kreuz 7 Quadratbalken von 41 m für die gesamte Breite, und 17 Quadrate für den Baum zu benützen, 3 Quadrate oberhalb der Arme und 14 unterhalb, oder 18 Quadrate für die gesamte Höhe.

Weitere Experten haben sich über die Probleme einer solchen Konstruktion gebeugt und beurteilen eine solche 100 % realisierbar ! Diese bevollmächtigten Urteile nehmen wir als hinreichend an und warten auf den Augenblick ihrer Realisation.

La Sainte Famille

DAS ZEICHEN DES GLORREICHEN KREUZES
"LES AMIS DE LA CROIX GLORIEUSE"
171, rue de l'Université - 75007 PARIS
Permanence : du Mardi au Vendredi de 14h à 17h
Tél. : 33 (0)1 47 53 06 23